Diese Seite unterstützt Ihren Browser nur eingeschränkt. Wir empfehlen, zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox zu wechseln.

SO KOMMT GESCHMACK IN DIE KÜCHE

SO KOMMT GESCHMACK IN DIE KÜCHE

DAS KRÄUTER 1×1

Sie sind in jeder guten Küche unverzichtbar: Frische Kräuter! Basilikum, Thymian und Co. sorgen für den extra Geschmack und verleihen jedem Gericht eine ganz besondere Note. In Sachen Sous-vide eröffnen Dir Kräuter eine ganz neue kulinarische Welt! Der Geschmack der Kräuter ist unverfälscht und sehr intensiv, da keinerlei Geschmacksnoten entweichen können. Am besten schmecken erntefrische Kräuter, dafür braucht man aber keinen eigenen Garten. Auf Balkon oder Fensterbank gedeihen die grünen Geschmacksbomben ebenso gut. Die Auswahl an Kräutern ist groß, hier stellen wir Dir die beliebtesten Sorten vor und verraten, zu welchen Lebensmitteln sie am besten passen.

Mediterrane Kräuter

Thymian, Oregano, Rosmarin & Basilikum

Dieses Kräuterquartett steht bei vielen ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Rosmarin ist der beste Freund von Kartoffelspeisen, während Basilikum mit seinem mild süßen und dennoch pikanten Aroma perfekt zu Tomatengerichten passt. Thymian und Oregano sind wahre Alleskönner und veredeln so gut wie alle Speisen. Sie eignen sich auch als ganze Zweige perfekt als Geschmacksgeber. Einfach beim Garen in Beutel, Pfanne oder Ofen geben, sodass sich die Aromen schön verteilen, vor dem Servieren entfernen.

Traditionelle deutsche Kräuter

Petersilie

Sie gibt es glatt und kraus und ist dabei ein echter Allrounder. Sie harmoniert mit allen anderen Kräutern und passt zu fast jedem Gericht. Die glatte Petersilie ist geschmacklich intensiver als die krause Verwandte. Tipp: Am meisten Aroma steckt in den Stängeln, fein gehackt sind sie besonders intensiv.

Dill

Auch als Gurkenkraut bekannt, ist der Dill dank seines unverwechselbaren Geschmacks ein beliebter Küchenbegleiter. Besonders in Gurkensalat und zu Fisch kennt man ihn, doch er kann noch viel mehr. Probiere ihn mal in kräftigen Eintöpfen und cremigen Suppe oder zu Blattsalat – lecker!

Schnittlauch

Die langen, dünnen Halme passen hervorragend zu Salaten, Quark und allerlei Kartoffelgerichten. Tipp: Mit seiner leicht scharfen Note ist Schnittlauch eine super Alternative, für alle die auf Zwiebeln verzichten wollen.

Bärlauch

Tolles, regionales Kraut, was sich hervorragend zu Pesto verarbeiten lässt. Mit seiner Knoblauchnote passt Bärlauch gut zu Pasta, Gemüse und Fisch, er hinterlässt aber praktischerweise keinerlei Knoblauchfahne. Tipp: Verwende ihn möglichst als Rohkost, da er unter Hitze den Großteil seines Aromas verliert.

Bohnenkraut

Ebenfalls bekannt als Pfefferkraut passt es hervorragend zu Bohnen. Das feinherbe Aroma des Krauts verwandelt aber auch viele andere winterliche Speisen in würzige Köstlichkeiten. Es kann auch als Heilkraut verwendet werden und kommt daher in vielen Tees vor. Es wirkt magenstärkend, hustenlindert und belebend.

Die Exoten

Minze

Sie passt super zu allen Lammgerichten und gibt eine erfrischende spritzige Note. Das kühlende Aroma der Minze harmoniert jedoch nur mit wenigen anderen Kräutern, so schmecken Petersilie und Knoblauch perfekt dazu. In Getränken ist das Kraut ebenfalls beliebt: An kalten Tagen wärmt ein leckerer Minztee und im Sommer macht sich die Minze perfekt als Limonade und sorgt für eine leckere Erfrischung.

Estragon

Eines der vielfältigsten Küchenkräuter. Egal, ob in Saucen und Salaten, zu Gemüse oder Fleischgerichten, Estragon ist ein Alleskönner und entfaltet sein Aroma am besten, wenn Du ihn mitkochst. Tipp: Sauce Hollandaise mit Estragon verfeinern, so schmeckt Spargel noch besser.

Wer kennt es nicht?

Kräutertöpfe gehen bei Dir schnell ein? Greife am besten auf robustere Pflanzen aus der Gärtnerei zurück. Töpfe aus dem Supermarkt sind für den baldigen Verzehr gezüchtet und somit nur begrenzt haltbar, sodass sie schnell vertrocknen.

Übrigens: Beim Sous-vide Kochen bleiben sämtliche Aromen der Kräuter enthalten, da nichts ins Kochwasser oder die Luft entweicht. Daher sparsam dosieren für ein optimales Geschmackserlebnis.

← Älterer Post Neuer Post →

0 Kommentare

Kommentieren

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen.